So einfach funktioniert's
Schnelle Hilfe
Schnelle Hilfe gibt es Online.
Bei ungeklärten Fragen hilft unsere Hotline.
Ist MyOwnSafe überhaupt sicher?
Ihr digitaler Safe wird nicht nur mit Ihrem Passwort, sondern vor allem durch einen Schlüssel, der einem 320 Zeichen langen Passwort entspricht gesichert (im Detail nennt sich dieses Verschlüsselungsverfahren AES-256 unter Verwendung von RSA-2048). Mit diesem Schlüssel – den nur Sie besitzen – öffnen und verschließen Sie Ihren Safe ausschließlich auf Ihrem Rechner. Im verschlossenen Zustand sind heutige Rechner und sogar ganze Rechenzentren nicht in der Lage, Ihren Safe ohne Ihren Schlüssel mit Gewalt zu öffnen. Das können übrigens weder die NSA, der BND noch MyOwnSafe selbst.
Kann mein Safe angegriffen werden, wenn ich ihn für die Lagerung zu MyOwnSafe schicke?
Im verschlossenen Zustand ist Ihr digitaler Safe ohne Ihren Schlüssel nicht mit Gewalt zu öffnen. Das liegt an dem von MyOwnSafe verwendeten mathematischen Prinzip, dem die Verschlüsselung von MyOwnSafe zugrunde liegt (Verschlüsselungsverfahren AES-256 unter Verwendung von RSA-2048). Heutige Rechner und auch ganze Rechenzentren haben ohne Ihren Schlüssel keine Chance, an Ihre Informationen zu gelangen – egal, in welche Hände Ihr verschlossener Safe auch fallen sollte. Übrigens haben wir auch die Übertragung nochmals mit einer Technik namens SSL gesichert. Eine ganz sichere Sache.
Was ist, wenn der Server bei MyOwnSafe, auf dem mein digitaler Safe lagert, kaputt geht?
Bei MyOwnSafe lagern die verschlossenen digitalen Safes aller Kunden. Daher ist es die Hauptaufgabe von MyOwnSafe, sicherzustellen, dass Ihr digitaler Safe immer zur Verfügung steht, sollten Sie ihn anfordern. Dazu betreibt MyOwnSafe nicht nur einen Server, sondern gleich mehrere in verschiedenen Ländern, die ausfallsicher miteinander verbunden sind. Auf diesen werden die Daten permanent gespiegelt – sollte also einer der Server ausfallen, springen die anderen für ihn ein.
Kann mein digitaler Safe auf dem Server von MyOwnSafe verloren gehen?
Nein, Ihr Safe kann nicht verloren gehen. Zwar kann – durch die einzigartige Verschlüsselungstechnik– MyOwnSafe zu keiner Zeit in Erfahrung bringen, was Sie in Ihrem digitalen Safe aufbewahren, dennoch ist er in verschlossenem Zustand, in dem er bei MyOwnSafe bis zu Ihrer nächsten Verwendung gelagert wird, jederzeit über eine eindeutige Nummer Ihnen zuordenbar.
Was passiert, wenn mein eigener Rechner kaputt geht?
Sollte Ihr Rechner einmal kaputt gehen: Sie legen Ihre wichtigen Informationen nicht auf der lokalen Festplatte, sondern in Ihrem digitalen Safe ab. Daten werden also nicht auf Ihrer ausfallgefährdeten Festplatte, sondern hochsicher bei MyOwnSafe gelagert. Sie können Ihren digtialen Safe jederzeit weltweit von jedem beliebigen Rechner mit Internetverbindung aus anfordern. Vorausgesetzt, Sie besitzen Ihren Schlüssel. MyOwnSafe empfiehlt Ihnen daher dringend, eine Kopie des Schlüssels, beispielsweise auf einem USB-Stick, abzulegen und an einem sicheren Ort zu verwahren. Sie können beliebig viele Kopien Ihres Sicherheitsschlüssels anfertigen. Bitte notieren Sie sich auch Ihr Passwort und bewahren es an einem sicheren Ort auf, da bei Verlust der Zugangsdaten diese aus Sicherheitsgründen nicht wiederhergestellt werden können.
Kundensupport
Hotline
01805-727 25 25 10*
Service-Zeiten unserer Hotline
Montag-Samstag
08.00 Uhr - 22.00 Uhr
Sonn- und Feiertage
09.00 Uhr - 22.00 Uhr
 
* 0,14 € pro Min. aus dem deutschen
Festnetz/Kosten für Anrufe aus dem
Mobilfunknetz können abweichen
(max. 0,42 € pro Min.)
Schauen kostet nichts
Werfen Sie einen Blick hinter die Kulisse, testen Sie ausgiebig das prämierte MyOwnSafe-System - völlig ohne Kosten und ganz ohne Risiko.